Karelia DE / Über Karelia / Geschichte

Geschichte

Karelia Upofloor Oy ist in Finnland stark verwurzelt.

1955

Das Unternehmen beginnt in Nokia mit der Herstellung von elastischen Bodenbelägen.

1981

Karelia Parkett beginnt als Parkettiliike Väänänen Oy, gegründet von Heikki Väänänen, mit dem Ziel sich in dem Bereich der Holzboden-Verlegung, des Großhandels und der Importindustrie zu etablieren.

1991

Die Holzboden-Fabrik Tuupovaara wird von Karelia Parketti Oy übernommen. Die Produktion von Karelia-Holzböden beginnt in 1992.

1998

Die Fabrik in Kuopio ist fertiggestellt.

2000

Karelia Parketti Oy und Upofloor Oy schließen sich zur Karelia Yhtymä Gruppe zusammen.

2004

Die Familie Hartwall wird Hauptaktionär von Karelia Yhtymä Oy (Familie Hartwall hält 63,3%, Familie Heikki Väänänen 33,4%, externe Aufsichtsratsmitglieder und die Geschäftsführung 3,3% der Anteile).

2007

Karelia-Upofloor startet die Produktion in Rumänien.

2008

Karelia-Upofloor's Tochterunternehmen, Focus Wood, startet die Parkettproduktion in Russland.

2008

Hartwall Capital Oy AB kauft die Karelia Upofloor Oy Anteile der Familie Heikki Väänänen auf. Mit dem Erwerb halten Hartwall Capital und seine Aktionäre 99% an der Gruppe.

2012

Zusammenschluss von Karelia-Upofloor und dem schwedischen Unternehmen AB Gustaf Kährs. Mehrheitseigentümer ist Triton, gefolgt von Hartwall Capital als zweitgrößter Anteilseigner der Gruppe.